Blick auf den Schädel des Ursus Speleus
Hoch oben in Alta Badia

Gönn dir eine erholsame Pause
an sportlich aktiven Tagen:

Berg- und Schutzhütten in Alta Badia

Ein Gang durch die Höhle

Die Höhlenbären der Conturines

Der Conturinesstock von Osten
(von der südlichen Ciampestrinscharte).
1 = Dolomiten-Höhenweg, z.T. verdeckt;
2 = Plan de Sümorones;
3 = Unteres Bachbett;
4 = Oberes Bachbett;
5 = Mittleres Avareskar;
6 = schräges Band;
7 = Oberes Avareskar;
8 = Conturineshöhle;
9 = Côl dla Locia (verdeckt).

Die Begehung der weiten und hohen Gänge der Conturineshöhle verlangt keine spezielle Kleidung, die normale Bergsteigerausrüstung, die man schon für den Zustieg zur Höhle braucht, genügt normalerweise.
Natürlich ist für eine ausreichende Beleuchtung zu sorgen. Eine starke Taschenlampe (mit Ersatzbirne und Reservebatterie) oder noch besser eine Karbidlampe ist unbedingt notwendig; bei schwachem Licht sind die Schönheiten der Höhle sonst nur zu erahnen. Da im Höhleninneren Temperaturen von nur ein bis zwei Grad Celsius herrschen, soll ein warmer Pullover nicht fehlen.
Das fünf Meter hohe und zehn Meter breite Portal ist durch ein Gitter verschlossen (erste Absperrung im November 1987).

Diese nur provisorische Absperrung hat zahlreichen illegalen Höhlenbesuchern nur wenig Widerstand geleistet, wie die zurückgebogenen Gitterteile beweisen. Wenige Meter innerhalb des Gitters steht auf einer Holzplattform eine Biwakschachtel in der für die Dolomiten typischen Form: aus Blech mit einem tonnenförmigen Dach, für bis zu neun Personen geeignet.
Für die Grabungen war dieses Blechgehäuse ein unentbehrlicher Zufluchtsort, wenn die Temperatur vor der Höhle unter den Nullpunkt fiel - das tat sie fast jeden Abend. Die geräumige Eingangshalle, z. T. noch vom Tageslicht erhellt, lässt die Größe der Höhle schon erahnen.


Die Höhlenbären der Conturines

Auf der Großen Fanesalm.
Blick gegen Piz Taibun,
Les Conturines und Marmolata.

Die Höhlenbären der Conturines

Les Conturines von Osten aus der
südlichen Ciampastrinscharte,
Zustieg zur Höhle Seite gegenüber

Die Höhlenbären der Conturines

Dolomitenlandschaft östlich der Conturineshöhle.
Blick auf die Fanesspitze, dahinter Tofana und Pelmo.